Laternenfest oder St. Martin / Herbstfest

laternenfest_berlin

Das Herbstfest (September/Oktober) und später das Laternenfest (November) läuten alljährlich in den Kitas die dunkle Jahreszeit ein. Speziell das Laternenfest gehört neben dem Faschingsfest und dem Weihnachtsfest zu den beliebtesten Kitafesten. Für viele Erzieher/innen beginnt dann wieder die Überlegung, was man in den Kitas veranstalten kann. Aber haben sie schon einmal an einen Geschichtenerzähler und Kinderzauberer gedacht? Gerade diese Jahreszeit erzeugt durch seine Eigenheiten eine spannende Ausgangssituation. Kerzenschein stellt eine weitere besondere Atmosphäre her. Meistens ist der Morgenkreisraum auch mit gesammelten Blättern geschmückt. Lassen Sie mich die Kinder und Sie in das zauberhafte Reich der Geschichten entführen.
Alljährlich zum 11. November feiert man den Namenstag des heiligen Martin. Der heilige Martin war nach zahlreichen Erzählungen ein äußerst bescheidener und selbstloser Mann. Ihn zu ehren bastelt man an diesem Tag die zahlreichen Laternen, um so an seine Hilfsbereitschaft und Nächstenliebe zu erinnern. Der anschließende Laternenumzug ist für alle gleichermaßen ein besonderer Spaß, denn die selbstgebastelten Laternen können so, voller Stolz, hell erleuchtet, jedermann gezeigt werden.
Dem Geschichtenerzähler kommt eine besondere Rolle zu. Er erzeugt durch seine Geschichten eine Grundsicherheit und einen Ruhepol für die Kinder und kann zur Vorbereitung des Laternenumzuges beitragen. Gerne kann ich auch speziell für diesen Tag den Kindern die Geschichte von dem heiligen St. Martin erzählen, um dann in die eigentliche Zaubergeschichte überzugehen.


Hier das wohl bekannteste Lied für einen Laternenumzug:


"Ich geh mit meiner Laterne"

Ich geh mit meiner Laterne und meine Laterne mit mir.
Da oben leuchten die Sterne und unten da leuchten wir.
Mein Licht ist aus, ich geh nach Haus
Ra bimmel ra bammel ra bum.
Der Hahn der kräht, die Katz miaut
Ra bimmel ra bammel ra bum